Institut Ramon LLull

Alba Milà Garcia erhält die Marià-Villangómez-Gastprofessur für katalanische Studien

Leipzig, 12/10/2022

Das Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie der Universität Leipzig begrüßt Alba Milà Garcia von der Universität Pompeu Fabra in Barcelona, als Professorin auf der Marià-Villangómez-Gastprofessur für Katalanische Studien im Wintersemester 2022/23.




Die Marià-Villangómez-Gastprofessur für Katalanistik fördert weiterhin die in Deutschland einmalige Kooperation zwischen dem Institut Ramon Llull und dem IALT (Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie der Universität Leipzig), das seit 2010 einen Katalanisch-Lektorat in der Abteilung hat.

Der Lehrstuhl wurde 2017 im Rahmen des Wiedereinstiegs der Regierung der Balearen in das Institut Ramon Llull eingerichtet und sieht die Anwesenheit eines Gastprofessors vor, der Kurse für Bachelor- und Masterstudierenden in den Bereichen Soziolinguistik, angewandte Linguistik, Übersetzen und Dolmetschen unterrichtet, sowie die jährliche Organisation eines Symposiums oder anderer akademischer Aktivitäten. Die Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls sind Teil des Lehrangebots des Instituts für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) der Universität Leipzig unter der Leitung von Professor Carsten Sinner.

Weitere Informationen zu dem Kurs unter diesem Link:

Bisher haben folgende Lehrende die Gastprofessur besetzt:

Dr. Alba Milà Garcia (2022/23)

Prof. Dr. Elisenda Bernal (2021/22)

Prof. Dr. Montserrat Bacardí i Tomàs (2020/21)

Prof. Dr. Vicente Lledó-Guillem (2020/21)

Prof. Eduard Bartoll Teixidor (WiSe 2019/20)

Dr. Marcello Giugliano (SoSe 2018)

Alba Milà Garcia studierte an der Universitat Pompeu Fabra in Barcelona Dolmetschen, Übersetzen und Sprachmittlung (Abschluss 2009) und absolvierte das Studium für das Lehramt Spanisch als Fremdsprache an der Universitat de Barcelona und der Universitat Pompeu Fabra (Abschluss 2011). 2017 wurde sie mit einer soziopragmatischen Arbeit (L’acord i el desacord en català en tres gèneres discursius: anàlisi sociopragmàtica) promoviert.

Ihre Forschung fokussiert Pragmatik, Lexik und Neologie und den Gebrauch des Katalanischen in den sozialen Netzwerken. Ihre Lehre im Bachelor- und Masterbereich umfasst verschiedene Aspekte der katalanischen Linguistik, Sprachvergleich Spanisch-Katalanisch, Textkorrektur und -edition, Diskursanalyse, Lexik bzw. Lexikologie sowie Wörterbücher bzw. Lexikographie und Informatik.

      Logo Institut Ramon Llull
    • Ein Konsortium von:

    • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

    Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.