Institut Ramon LLull

Ensemble Via Nova tritt bei Mixtur von Barcelona auf

Kunst.  Barcelona, 10/10/2022

Vom 7. bis 10. Oktober findet in Barcelona das Mixtur (Festival de Nova Creació Sonora de Barcelona) statt. Zusammen mit der Veranstaltung organisiert das Llull den Auftritt des Ensembles Via Nova, das ein vom Festival in Auftrag gegebenes Werk der Komponistin Raquel Garcia Tomàs aufführen wird.




Die Aufführung des Ensemble Via Nova mit dem Titel SUR|:ROUND:|INGS findet am 7. Oktober in Fabra i Coats statt (20 Uhr) und beinhaltet das Stück Sightings (2022) von Raquel Garcia Tomàs. Das Werk des Ensembles, das bei Mixtur zu sehen ist, wurde am 5. September im Lichthaus Kino in Deutschland im Rahmen des Kunstfestes Weimar uraufgeführt. Die Direktorin des Llull-Schöpfungsbereichs, Maria Lladó, wird am selben Tag um 18:30 Uhr einen runden Tisch moderieren.

Bei SUR|:ROUND:|INGS geht es um Kreise: die Sterne umkreisen ihre Galaxien, während wir unser Leben in denselben Kreisen und täglichen Routinen leben. Um dieses Thema zu repräsentieren, kombiniert das Ensemble Via Nova eigens für das Ensemble geschriebene Werke von renommierten deutschen Komponisten mit Stücken, die vom Festival Mixtur vorgeschlagen wurden. Das Konzert integriert Video und Live-Elektronik.

Das Ensemble Via Nova wurde 1994 von dem Komponisten J. K. Hildebrandt mit dem Ziel gegründet, abwechslungsreiche Kammermusikprogramme in eigener Regie zu präsentieren und hat sich einen hervorragenden Ruf als Kammerensemble erworben. Sowohl als Ensemble als auch als Solisten treten die Mitglieder des Ensemble Via Nova regelmäßig auf Bühnen und Festivals in ganz Europa auf. Zu den Höhepunkten zählen Tourneen in der Schweiz, Italien, Großbritannien und Südkorea sowie die Zusammenarbeit mit verschiedenen renommierten Ensembles im Rahmen der COI:N:IECT-Konzertreihe, dem BKA und einer Aufnahmesession beim WDR.

Links von Interesse:

SUR|:ROUND:|INGS - 7/10 (20h)

Mixtur in einer Grundschule mit ensemble via nova - 7/10 (10h)

Interview mit Raquel García Tomàs: "Wir müssen dafür sorgen, dass die Musik von heute Teil des Repertoires eines Landes ist".

      Logo Institut Ramon Llull
    • Ein Konsortium von:

    • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

    Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.