Institut Ramon LLull

Die Universität Wien ist Gastgeberin der Tagung zur katalanischen Linguistik

Sprache .  Wien, 20/06/2022

Die Tagung (20. und 21. Juni) wird in Zusammenarbeit mit dem Institut Ramon Llull organisiert und soll das theoretische Studium des Katalanischen über seinen geografischen Rahmen hinaus fördern. In den Sitzungen werden die neuesten Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der theoretischen Linguistik des Katalanischen vorgestellt, wobei der Schwerpunkt auf den Bereichen Semantik und Pragmatik liegt.




Die Universität Wien organisiert in Zusammenarbeit mit dem Institut Ramon Llull die "Tagung zur katalanischen Linguistik in Wien" mit dem Ziel, das theoretische Studium des Katalanischen über den geografischen Rahmen hinaus zu fördern. Die Konferenz findet am 20. und 21. Juni statt und wird die neuesten Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der theoretischen Linguistik des Katalanischen zusammenführen. In diesem Jahr ist das Thema die Semantik und Pragmatik des Katalanischen.

Auch die "Katalanische Linguistik Tagung in Wien" zielt darauf ab, durch theoretische Diskussionen und die Einbindung neuer Forschergenerationen in die Erforschung der katalanischen Sprache neue Verbindungen zu schaffen und die bereits bestehenden Verbindungen zwischen der österreichischen Sprachgemeinschaft und den Universitäten des katalanischen Sprachraums zu vertiefen.

Die Sitzungen sollen die Sichtbarkeit der katalanischen Sprache im allgemeinen akademischen Umfeld fördern und werden von Laia Mayol (Universität Pompeu Fabra), Andreu Sentí (Universität Valencia), Enric Vallduví (Universität Pompeu Fabra), Maria del Mar Vanrell Bosch (Universität der Balearen) und Xavier Villalba (Autonome Universität Barcelona) besucht.

Im Rahmen seiner Zusammenarbeit mit den Universitäten des Universitätsnetzes für Katalanistik im Ausland fördert und unterstützt das Konsortium des Ramon-Llull-Instituts die Organisation akademischer und kultureller Aktivitäten an den Universitäten mit dem Ziel, die Sichtbarkeit und den Einfluss der Katalanistik als Schwerpunkt des Wissens und der Forschung über die katalanische Sprache, Literatur und Kultur zu erhöhen. Diese Aktivitäten ergänzen den Unterricht in katalanischer Sprache, Literatur und Kultur, der in den Bildungseinrichtungen erteilt wird, und tragen gleichzeitig dazu bei, dass die Lernenden eine größere Sprachkompetenz erwerben.

      Logo Institut Ramon Llull
    • Ein Konsortium von:

    • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

    Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.