Institut Ramon LLull

Herausragende Präsenz der katalanischen Literatur auf der Frankfurter Buchmesse 2022

Literatur .  14/06/2022

Die katalanischen Verleger und Redakteure werden wie jedes Jahr einen professionellen Platz auf der wichtigsten Messe der internationalen Verlagsbranche haben.




Die katalanische Literatur und das katalanische Verlagswesen werden auf der Frankfurter Buchmesse 2022 (19. bis 23. Oktober) durch die Autoren, die sie vertreten werden, und durch einen Gemeinschaftsstand, an dem Fachleute des Sektors und die wichtigsten Institutionen, die sich für die internationale Förderung der katalanischen Literatur einsetzen, präsent sein werden, eine herausragende Stellung einnehmen. Das Institut Ramon Llull, das Institut Català de les Empreses Culturals, die Associació d'Editors en Llengua Catalana, das Gremi d'Editors de Catalunya, das Ajuntament de Barcelona und das Institut d'Estudis Baleàrics bieten den Fachleuten des Verlagswesens zum siebten Mal in Folge einen Geschäftsraum, in dem sie ihre Aktivitäten auf der Messe mit maximaler Leichtigkeit ausüben können.

Um das gesamte Potenzial der Messe zu nutzen, hat das Institut Ramon Llull verschiedene Aktivitäten zur Förderung der literarischen Übersetzung aus dem Katalanischen ins Deutsche organisiert, wie z. B. Übersetzungsseminare und -residenzen, Werbemaßnahmen mit Verlagen, die neue Werke aus dem literarischen Erbe veröffentlichen, und die Teilnahme an Literaturfestivals in den verschiedenen deutschsprachigen Gebieten.

Darüber hinaus hat das Institut Ramon Llull in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit katalanischen literarischen Institutionen und Organisationen dafür gesorgt, dass die katalanische Literatur im offiziellen Programm gut vertreten ist - es sei daran erinnert, dass Spanien der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2022 ist, in Übereinstimmung mit den Anforderungen der Frankfurter Buchmesse und mit Punkt 4.1 des Programms der Absichten Spaniens 2022, das den Willen widerspiegelt, den mehrsprachigen Charakter des Staates zu manifestieren.

Die Frankfurter Buchmesse ist einmal mehr eine gute Gelegenheit, die katalanische Literatur zu verbreiten und eine repräsentative Anzahl von Autoren und Autorinnen hervorzuheben, die die Vielfalt und den Reichtum unserer Literatur widerspiegeln. Diese solide und konstante Präsenz auf internationaler Ebene ermöglicht es uns, unsere Projektion zu verstärken, neue Möglichkeiten zu schaffen und trägt dazu bei, die kulturellen und kommerziellen Verbindungen zwischen dem katalanischen Verlagswesen und der internationalen Buchbranche zu stärken.

Auf der Messe werden die folgenden Autoren der katalanischen Literatur vorgestellt: Anna Ballbona, Maria Barbal, Najat El Hachmi, Marta Orriols, Marina Garcés, Aina Bestard, Rocio Bonilla, Àngels Gregori, Sergi Pàmies, Carme Riera, Joan Yago, Ingrid Guardiola und Josep Antoni Tassies.

Gleichzeitig ist die Frankfurter Buchmesse aufgrund ihres professionellen Charakters ein unverzichtbares Ereignis im Jahreskalender der katalanischen Verleger und anderer Akteure in der Buchproduktionskette, wie z. B. der Literaturagenten. Jedes Jahr kommen auf der Messe rund 7 000 Unternehmen zusammen, die ihre neuen Werke vorstellen und über die Veröffentlichungsrechte verhandeln. In den letzten Jahren hat die Präsenz katalanischer Fachleute zugenommen - im Jahr 2021 waren beispielsweise 19 Verleger am katalanischen Stand tätig.

Die Präsenz der katalanischen Literatur auf den wichtigsten internationalen Buchmessen ist dem Interesse unserer Schriftsteller zu verdanken sowie den Bemühungen des Instituts, die Übersetzung ihrer Werke zu fördern und Instrumente des Dialogs und der kulturellen Zusammenarbeit zu unterstützen. Auf der Unternehmensseite setzt sich das Institut Català de les Empreses Culturals mit seiner Marke Catalan Arts - Books für die Internationalisierung der Verlage ein, indem es regelmäßig an den wichtigsten Branchenveranstaltungen teilnimmt und Aktionen und Stände für katalanische Unternehmen und Veranstaltungen organisiert, um die katalanische Literatur und das katalanische Verlagswesen an diesen Orten bekannt zu machen.

In den letzten 20 Jahren haben das Institut Ramon Llull und das Institut Català de les Empreses Culturals die Präsenz unserer Literatur und unserer Verlage bei den wichtigsten internationalen Literaturveranstaltungen organisiert und gefördert, so auch bei der Buchmesse von Guadalajara 2004, der Frankfurter Buchmesse 2007, dem Pariser Salon du Livre 2013, der Göteborger Buchmesse 2014, der Bologna Buchmesse 2017, der Buenos Aires Buchmesse 2019 und dem jüngsten Programm Spotlight, Books in Catalan auf der Londoner Buchmesse im vergangenen April.

      Logo Institut Ramon Llull
    • Ein Konsortium von:

    • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

    Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.