Institut Ramon LLull

Deutschlandpremiere von ”Wanderwelle” des katalanischen Komponisten Hèctor Parra

Musik .  Köln, 17/03/2022

"Wanderwelle", ein 30-minütiges Monodrama für Bariton und Orchester, wird am Samstag, den 19. März in der Kölner Philharmonie vom WDR Sinfonieorchester, Andris Poga (Dirigent) und Christian Miedl (Bariton) erstmals in Deutschland aufgeführt.




Im Rahmen des 250-jährigen Jubiläums von Beethoven wurde dieses Projekt in Zusammenarbeit mit dem Auditori de Barcelona, das das Werk in Auftrag gegeben hat, durchgeführt und wird vom OBC im Januar 2020, kurz vor der Pandemie, uraufgeführt.

Der 1976 in Barcelona geborene Komponist Hèctor Parra folgt der Fährte Beethovens. Er blickt in seinem unter anderem für die Kölner Philharmonie komponierten Auftragswerk „Wanderwelle“ zurück auf die Diabelli-Variationen, flicht punktuell einige Zitate ein und orientiert sich zudem an der Großform, indem er ebenfalls 33 Variationen schreibt. Parra nimmt sich Freiheiten, aber der Ausdruck lässt sich schon mit Beethovens Vorlage in Verbindung bringen.

Andris Poga war Gastdirigent bedeutender Orchester weltweit, so beim Boston Symphony Orchestra, beim Gewandhausorchester Leipzig, beim Orchestre de Paris, bei den Münchner Philharmonikern, bei den Sankt Petersburger Philharmonikern, beim Tonhalle-Orchester

Zürich, beim Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia und beim NHK Symphony Orchestra. Seit der Saison 2021/2022 Chefdirigent des Stavanger Symphony Orchestra in Norwegen.

Christian Miedl wurde in Passau geboren und ist ein international gefragter Konzert- und Opernsänger. In den letzten Jahren hatte er große Erfolge mit zeitgenössischen Opernrollen, darunter die Titelpartien in Hans Werne Henzes „Prinz von Homburg“ und Viktor

Ullmanns „Der Kaiser von Atlantis“. Im Konzertbereich ist er ein gefragter Interpret in Partien von Mendelssohn Bartholdys „Elias“, Bachs „Matthäuspassion“, Brahms’ „Ein deutsches Requiem“ und Orffs „Carmina Burana“.

Das WDR Sinfonieorchester wurde 1947 gegründet und steht seit 2019 unter der Leitung von

Cristian Măcelaru. Das Orchester hat bereits einige erfolgreiche Konzertreisen durch Europa, Russland, Japan, China, Südkorea, die USA und Südamerika unternommen und wird regelmäßig im Radio, Fernsehen und per Livestream übertragen.

Der WDR wird das Konzert von Hèctor Parra am 25. März übertragen:

https://www1.wdr.de/radio/wdr3/programm/sendungen/wdr3-konzert/konzertplayer-klassik-wdr-sinfonieorchester-beethoven-parra-bruckner-100.html

      Logo Institut Ramon Llull
    • Ein Konsortium von:

    • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

    Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.