Institut Ramon LLull

Die Franz Schubert Filharmonia präsentiert die Filharmonia Digital Hall, die im Rahmen des Barcelona Autumn Symphony Festival eröffnet wird

Musik .  BARCELONA, 28/10/2021

Die digitale Plattform der Franz Schubert Filharmonia entwickelt sich weiter und wird zur Filharmonia Digital Hall: www.filharmonia.digital

Vom 27. bis 31. Oktober findet das Barcelona Autumn Symphony Festival statt, bei dem täglich um 20 Uhr eine Auswahl der besten Konzerte der Saison 2020-21 geboten wird.

Ein digitales Festival mit dem Ziel, das beste symphonische Repertoire aus dem Palau de la Música Catalana in höchster Qualität in alle Teile der Welt zu übertragen.

Zu den Programmen des Festivals gehören Beethovens Heroica, Dvoraks Violoncellokonzert mit Mischa Maisky, Rakhmàninovs Zweites Konzert für Klavier und Orchester, Beethovens Neunte und John Williams' beste B.S.O.'s.




Die digitale Plattform, die bisher unter dem Namen OCM Digital Hall bekannt war, hat eine neue Formel gefunden, um sich der Welt von nun an zu erklären, z. B. durch den neuen Namen Filharmonia Digital Hall, der für die Liebe zur Musik steht.

Zur Einweihung der Filharmonia/dh präsentiert sie das Barcelona Autumn Symphony Festival. Vom 27. bis 31. Oktober bietet die digitale Plattform täglich um 20 Uhr eine Auswahl der besten Konzerte der Saison 2020-21 der Franz-Schubert-Filharmonia im Streaming an. Ein digitales Festival mit dem Ziel, das beste symphonische Repertoire aus dem Palau de la Música Catalana, dem einzigen Konzertsaal der Welt, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, in bester Qualität in alle Teile der Welt zu übertragen. Das Festival kann kostenlos besucht werden, indem man sich auf der Plattform anmeldet und einen Monat lang testet.

La Filharmonia/dh unterstützt die Kultur und die Künstler, die dort leben, und bringt die Musik als universelle Sprache in alle Ecken der Welt. Die Konzerte des Orchesters werden aus dem Palau de la Música Catalana in Barcelona übertragen. Sie präsentieren große Werke der Musikgeschichte, die von renommierten Künstlern aufgeführt werden, mit einer stark akzentuierten Ästhetik und dem Einsatz von Kameras und kinematografischer Optik sowie einer hohen Klangqualität. Eine neue Art, Sinfoniekonzerte wie nie zuvor zu genießen, und zwar bequem von zu Hause aus, über Ihr Mobilgerät, Ihren Computer oder Ihren Fernseher.

Das Barcelona Autumn Symphony Festival wird durch die Unterstützung des Institut Ramon Llull ermöglicht.

Programm

Beethovens Heroica -> 27.10.2021 um 20 Uhr

Mischa Maisky & Konzert Violoncello Dvorák -> 28/10/2021 um 20 Uhr

Star Wars und andere BSO von John Williams -> 29/10/2021 um 20 Uhr

Rakhmàninov 2 und die Vierte von Brahms -> 30/10/2021 um 20 Uhr

Beethovens Neunte -> 31.10.2021 um 20 Uhr

Franz-Schubert-Filharmonia

Die Franz-Schubert-Philharmonie, die früher unter dem Namen Orquestra Simfònica Camera Musicae bekannt war, genießt seit ihren Anfängen große öffentliche Anerkennung, sowohl für ihre künstlerische Qualität als auch für die Aktualität ihrer Programme. Es trat in Sälen wie dem Palau de la Música Catalana, dem Gran Teatre del Liceu, dem Auditori de Barcelona, dem Auditorio Nacional de Música de Madrid, dem Auditorio de Saragossa, dem Palacio Euskalduna de Bilbao und dem Palau de les Arts de València auf und unternahm Konzertreisen nach Deutschland, in die Schweiz und in die Tschechische Republik. Die Franz-Schubert-Filharmonia spielt ihre Abonnementsaison in Barcelona, Tarragona, Lleida und Sant Cugat und hat seit 2009 die Ehre, das Stammorchester von Vendrell zu sein, dem Geburtsort des großen Maestros Pau Casals. Es besteht aus einer neuen Generation der besten Musiker des Landes, die unter der inspirierten Leitung von Tomàs Grau, dem Chefdirigenten und künstlerischen Leiter der ersten Stunde, auftreten. Das Orchester hat unter anderem mit Dirigenten wie Antoni Ros Marbà, Salvador Mas, Edmon Colomer, Josep Pons, Rinaldo Alessandrini, Gábor Takács-Nagy, Marzio Conti, Jordi Mora, Josep Caballé Domenech, Virginia Martínez und Salvador Brotons zusammengearbeitet. Die Franz Schubert Filharmonia hat mit Solisten wie Anne-Sophie Mutter, Maria João Pires, Mischa Maisky, Midori, Stephen Kovacevich, Sabine Meyer, Rudolf Buchbinder und Steven Isserlis zusammengearbeitet, Patricia Kopatchinskaja, Roberto Alagna, Gautier Capuçon, Mark Padmore, Alexander Melnikov, Seong-Jin Cho, Alice Sara Ott, Ainhoa Arteta, Asier Polo, Leticia Moreno, Pablo Ferrández, Judith Jáuregui und Iván Martín. Die Gruppe hat mehrere Alben aufgenommen, darunter Die Romantische Seele mit der Pianistin Judith Jauregui, produziert von dem deutschen Label ARS Produktion (Gewinner des International Classical Music Awards) und nominiert für den Opus Klassik Award, sowie Alba Eterna, eine Oper des Komponisten Albert Guinovart, produziert von dem Label Sony Classical.

Offizielle Website: www.franzschubertfilh.com

      Logo Institut Ramon Llull
    • Ein Konsortium von:

    • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

    Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.