Institut Ramon LLull

Das Llull arbeitet mit dem neuen Festival für Musik und künstliche Intelligenz Sónar zusammen

Kunst.  BARCELONA, 25/10/2021

Sónar trifft sein Publikum am Donnerstag, den 28. Oktober, während des AI and Music S+T+ARTS Festival im CCCB, einer einzigartigen Veranstaltung, bei der Kunst auf Algorithmen trifft.




Künstliche Intelligenz entwickelt sich schnell zum digitalen Herzstück unseres Lebens und beeinflusst alle Facetten von Unterhaltung, Kultur und Kommunikation. Das S+T+ARTS Festival für KI und Musik wird die Rolle dieser neuen Technologien in unserem Leben am Beispiel der Musik untersuchen. Künstliche Intelligenz, die durch die Vorstellungskraft von Künstlern und Musikern zum Leben erweckt wird, führt zu beispielloser Innovation und Kreativität in der Klang- und Musikproduktion und -aufführung, sowohl in der physischen als auch in der digitalen Welt.

Das S+T+ARTS-Festival für KI und Musik bringt eine Gruppe von Künstlern, Ingenieuren und Wissenschaftlern zusammen, die das kreative Potenzial dieser Technologie in einem abwechslungsreichen Programm mit Live-Shows, speziell für diesen Anlass in Auftrag gegebenen Remote-Performances und einem Programm mit Vorträgen, Debatten und Hackathons erkunden und demonstrieren.

Das von Sónar, der Universitat Politècnica de Catalunya und betevé gemeinsam organisierte Festival findet unter dem Dach des Programms S+T+ARTS der Europäischen Kommission statt, das sich der Verbindung von Technologie und künstlerischer Praxis widmet.

Das Festival, das physisch im CCCB und im L'Auditori de Barcelona stattfindet und am 27. und 28. Oktober 2021 in voller Länge gestreamt wird, verbindet das Physische mit dem Digitalen und bringt Experten für künstliche Intelligenz mit renommierten Musikern, DJs, bildenden Künstlern, Choreographen und anderen zusammen. Zu den mehr als 100 Aktivitäten, die an den beiden Tagen geplant sind, gehören Live-Auftritte von: Marc Mezquida, Holly Herndon, Mouse on Mars, Nabihah Iqbal und Libby Heaney, Hamill Industries i Kiani de la Vall, Rob Clouth, Reiko Yamada, Franz Rosati, BotBop; exklusive Remote-Performances von Künstlern wie YACHT, LP Duo, Human Brother und Hexorcismos sowie ein umfangreiches Programm mit Workshops und Hackathons, in denen KI im Detail erforscht wird, mit Künstlern und Experten wie Korai Tahiroglu, Agoria, Douglas Eck, Libby Heaney, Rebecca Fiebrink, Shelly Knotts, Jan St Werner oder Nabihah Iqbal.

Tickets für das Eröffnungskonzert und die Shows im CCCB gibt es bereits hier zu kaufen.

Alle Aktivitäten werden persönlich stattfinden, und ein großer Teil des Angebots des AI and Music S+T+ARTS Festival und des Sónar CCCB wird auch online als Streaming verfügbar sein, das von betevé, präsentiert von Estrella Damm und in Zusammenarbeit mit dem Institut Ramon Llull, über sonar.es und beteve.cat produziert wird.

Am 27., 28., 29. und 30. Oktober findet Sónar im Centre de Cultura Contemporània de Barcelona (CCCB), im L'Auditori und im Poble Espanyol statt.

      Logo Institut Ramon Llull
    • Ein Konsortium von:

    • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

    Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.