Institut Ramon LLull

Air/Aria/Aire. Präsentation der Quaderns Biennale 2021

Kunst.  COAC, 18/10/2021

Präsentation der ersten "Quaderns Biennale" in Anwesenheit der Dekanin des COAC, Assumpció Puig, und des Direktors des Instituts Ramon Llull, Francesc Serés. Die Quaderns Biennale, 2021: Air/Aria/Aire ist eine Sonderausgabe der Zeitschrift Quaderns d'Arquitectura i Urbanisme des COAC anlässlich der Präsentation des Projekts Catalonia in Venice: Air/Aria/Aire, das vom Institut Ramon Llull für die 17. Ausgabe der Architektur-Biennale von Venedig gefördert wurde.




Die Publikation reflektiert das zentrale Thema der diesjährigen Biennale von Venedig, "Wie leben wir zusammen?", mit dem Projekt Air/Aria/Aire, das von Olga Subirós in Auftrag gegeben wurde und eine urbanistische Recherche von der Studie 300. 000Km/s, mit Beiträgen von anderen Autoren, die an dem Projekt mitarbeiten, wie Maria Arnal, Míriam Garcia, Josep Perelló, Xavier Querol, Jordi Sunyer und anderen, beinhaltet. Das Projekt beleuchtet die Rolle von Architektur und Stadtplanung im Kontext zweier miteinander verbundener globaler Krisen: der Klimakrise und der durch die Luftverschmutzung verursachten Gesundheitskrise sowie die Notwendigkeit, kartografische Daten für die Diagnose zu erstellen und die notwendigen Veränderungen für ein neues Modell einer gesunden und gerechten Stadt zu verorten.

Um diese Themen anzusprechen, werden Janet Sanz, Direktorin der Abteilung für Ökologie, Stadtplanung, Infrastrukturen und Mobilität und zweite stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Barcelona, Mercè Rius, Generaldirektorin für Verkehr und Mobilität des Ministeriums für Digitalpolitik und Territorium der Generalitat de Catalunya sowie Mar Santamaria und Pablo Martínez, beide Mitbegründer von 300. 000km/s und Mitarbeiter des Projekts sowie Olga Subirós selbst, die die Sitzung moderieren wird.

Kommission des Projekts Air/Aria/Aire

Olga Subirós ist Architektin und Kuratorin von Ausstellungsprojekten mit neuen Ansätzen, die die Veränderungen des digitalen Zeitalters und die ökosozialen Krisen integrieren. Ihr jüngstes Projekt als Kuratorin und Ausstellungsgestalterin ist Air/Aria/Aire über Luftverschmutzung und die Notwendigkeit, kartografische Beweise zu schaffen, um das Modell der Städte zu verändern, das auf der Architekturbiennale Venedig 2021 ausgestellt wird. Subirós war Mitkurator und Gestalter der Ausstellung "Big Bang Data" über die Datifizierung der Welt, die im CCCB und an verschiedenen internationalen Orten wie dem MIT Museum und dem Arts Science Museum in Singapur gezeigt wurde. Subirós hat mehr als fünfzig Ausstellungsprojekte für verschiedene Institutionen wie das CCCB, das MACBA, das Museu Nacional-Bornemisza, die Fundació Telefónica, das Somerset House London, das ArtLab in Lausanne und das Centre d'Art Contemporani DOX Prag entwickelt, um nur einige zu nennen. Subirós ist außerdem Dozent für den Masterstudiengang Design und Daten an der Escola Elisava-Universitat Pompeu Fabra und Doktorand an der RMIT University.

Teilnehmer des Air/Aria/Aire-Projekts

300.000 Km/s ist eine bahnbrechende städtebauliche Studie zur strategischen Planung auf der Grundlage von makroräumlichen Daten. Ihre Studien kombinieren die Analyse und Visualisierung von Daten über Städte, um die Lebensqualität ihrer Bewohner zu verbessern. Sie haben ihre Arbeiten auf der Chicago Architecture Biennial (2019), der Casa Encendida in Madrid (2017), dem Chicago Museum of Modern Art (2014) und dem CCCB (2014) präsentiert. Das von Mar Santamaría und Pablo Martínez gegründete Büro 300.000 km/s wurde mit dem Premi Catalunya d'Urbanisme Manuel Solà-Morales 2020, dem Premi Nacional d'Urbanisme de la CSCAE 2019 und dem Premi S+T+ARTS de la Comissió Europea 2019 für das Stadtplanungsprojekt Pla d'Usos de Ciutat Vella de Barcelona ausgezeichnet.

Registrieren Sie sich hier, um die Sitzung online zu verfolgen

Für die Anmeldungen vor Ort, klicken Sie hier

      Logo Institut Ramon Llull
    • Ein Konsortium von:

    • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

    Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.