News. Institut Ramon Llullhttps://www.llull.cat/ News. Institut Ramon LlulldeInstitut Ramon Llullhttps://www.llull.cat/img_logos/logo-capcalera.gifhttps://www.llull.cat/19652<![CDATA[ Präsentation von „Katalonski“, einem von TV3 produzierten Fernsehprogramm]]>30/06/2020
„Katalonski“ ist eine Produktion von TV3 in Zusammenarbeit mit Broadcaster Audiovisual Services und La Lupa Produccions. Gefördert und unterstützt wird das Programm auch von der Generaldirektion für Sprachpolitik des katalanischen Kulturministeriums, dem Institut Ramon Llull und dem katalanischen Ministerium für auswärtige und institutionelle Beziehungen und Angelegenheiten und für Transparenz.

Einige der Personen, die in den verschiedenen Teilen des Programms zu sehen sind, haben an vom Institut Ramon Llull weltweit veranstalteten Katalanischkursen teilgenommen.

+ info


]]>
2020-06-30 00:00:00.0
<![CDATA[Die Datenbank TRAC beinhaltet bereits 5000 Übersetzungen]]>29/02/2020

TRAC steht für „Traducccions del català a altres llengües” (‚Übersetzungen des Katalanischen in andere Sprachen’). Es handelt sich um eine Datenbank mit Titeln der katalanischen Literatur, die in andere Sprachen übersetzt worden sind. Sie setzt sich zusammen aus den Datenbanken der historischen Institució de les Lletres Catalanes und des Instituts Ramon Llull. Letzteres ist heutzutage dafür zuständig, die Datenbank zu verwalten und zu aktualisieren. Darüber hinaus verfügt die TRAC über ein neues Layout und neue Werkzeuge, wie zum Beispiel die Übersetzungskarte, sowie Rankings zu den meistübersetzten Autoren und Bücher.

Das meistübersetzte Buch ist „La Plaça del Diamant“ (‚Auf der Plaça del Diamant‘) der Autorin Mercè Rodoreda.

+ info


]]>
2020-02-29 00:00:00.0
<![CDATA[Jordi Savall wird 2018 sieben Konzerte in Deutschland und Österreich dirigieren]]>02/12/2018
Der Ausnahmemusiker und Pionier der Alten Musik, Jordi Savall, ist einer der besten Gambisten der Welt. Seit rund 30 Jahren widmet er sich der Aufführung großer Werke der Vergangenheit und der Wiederentdeckung vergessener oder vernachlässigter Musikschätze, sowohl als Dirigent wie als Gambenspieler.

Sein Œuvre umfasst bisher über 170 Veröffentlichungen, darunter u.a. die Erforschung der klassischen Musik Armeniens, der Türkei, keltischer Traditionen.

+ info


]]>
2018-12-02 00:00:00.0
<![CDATA[Die Schaubude bietet in dieser Saison balearische und katalanische Künstlerinnen und Künstler]]>Berlin, 30/11/2018
Vom 15. bis zum 20. Mai sind anlässlich des Jubiläumskonzerts der Dinge die katalanische Künstlergruppe Cabo San Roque mit „Ich entstamme nicht aus Joan Brossa“ und die balearische Künstlerin Xesca Salvà mit „Häuser“ mit dabei. Am 14. und 15. September wird David Espinosa im Rahmen des Programmes „Meeting Point“ auch das Stück „Mi Gran Obra“ präsentieren.

Im Jahr 2017 wurde der Schaubude der Theaterpreis des Bundes verliehen. Das Theater wurde von der Jury als einer der kreativen Motoren der Stadt Berlin bezeichnet.

+ info


]]>
2018-11-30 00:00:00.0
<![CDATA[Das Institut Ramon Llull präsentiert RCR. Der Traum von Natur_Katalonien in Venedig]]>Venedig, 25/11/2018
Das Institut Ramon Llull präsentiert RCR. Der Traum von Natur_Katalonien in Venedig, ein Projekt über das Architekturbüro RCR Arquitectes – Pritzker Architekturpreis 2017 – auf der 16. Internationalen Architekturmesse – La Biennale di Venezia, vom 26. Mai bis 25. November 2018 im Rahmen der Nebenveranstaltungen.

Der Traum des Titels zeigt den intimsten Teil von Rafael, Carme und Ramon, denn ihre Art des Weltverständnisses ist die Basis ihrer Architektur.”

+ info


]]>
2018-11-25 00:00:00.0
<![CDATA[Daniel Puente Encina und seine Band sind auf Tour in Deutschland]]>Berlin, Hambrug, Frankfurt, Münster, u.a., 04/11/2018
Der in Barcelona ansässige Sänger, Gitarrist und Komponist Daniel Puente Encina arbeitet an seinem dritten Soloalbum “Sangre y Sal” und präsentiert sein neues Repertoire, inspiriert vom Einfluss Afrikas auf die "Música Criolla” Perus, Argentiniens und natürlich Chiles, seinem Heimatland.
Daniel Puente Encina, Foto von Roger Askew
Daniel Puente Encina, Foto von Roger Askew
+ info


]]>
2018-11-04 00:00:00.0
<![CDATA[Das Quartet Casals ist zum 20-jährigen Jubiläum mit Beethoven-Zyklus auf Tour]]>Berlin, Wien, Hamburg, u.a., 30/09/2018
Zum 20. Jubiläum beginnt das international gefeierte Quartet Casals 2017/18 einen groß angelegten Beethoven-Zyklus. Unter dem Titel „Beethoven Illuminated Anew“ koppelt das Quartet Casals die Beethoven-Quartette im Konzert mit Neukompositionen und hat hierfür Komponisten des Mittelmeerraums wie Giovanni Sollima oder Mauricio Sotelo beauftragt.

Gleich dreimal spielt das Quartet Casals in der Saison 2017/2018 in Berlin. Auf dem Programm stehen jeweils drei Beethoven-Quartette und eine Neukomposition. 

©igorcat
©igorcat
+ info


]]>
2018-09-30 00:00:00.0
<![CDATA[El Conde de Torrefiel ist auf Tournee mit seinem Stück „La Plaza“]]>Frankfurt, Wien, Zürich, 22/08/2018

Das Performance-Duo El Conde de Torrefiel bringt sein neues Stück „La Plaza” nach Frankfurt, Wien und Zürich. Dabei lassen sich die Künstler primär von den Gemeinsamkeiten zwischen Platz und Theater inspirieren. An beiden Orten ist die Gegenwart wesentlich für die Erzählung. Zudem spielt die Vergangenheit eine bedeutende Rolle.

In dem Stück wird mit der Idee der Zukunft als unbekannte und unvorhersehbare Zeit gearbeitet.

El Conde de Torrefiel - La Plaza @Els De Nil
El Conde de Torrefiel - La Plaza @Els De Nil
+ info


]]>
2018-08-22 00:00:00.0
<![CDATA[DIA – LOGOS Ramon Llull und die Kunst des Kombinierens bei ZKM]]>Karlsruhe, 05/08/2018
Die Ausstellung DIA – LOGOS Ramon Llull und die Kunst des Kombinierend lädt vom 17.03.2018 bis zum 05.08.2018 im ZKM in Karlsruhe zum Besuch ein.

Ramon Llull (1232–1316) wird als aufgeklärter Denker angesehen, der auch in der heutigen Welt immer noch relevant und aktuell ist.

+ info


]]>
2018-08-05 00:00:00.0
<![CDATA[Joan Català bringt „Pelat“ wieder nach Deutschland]]>Neuwied, Detmold, Hoppenheim und Görlitz, 30/06/2018
Pelat ist mehr als nur ein Stück Straßentheater. Anspielungen an katalanische Rituale, meisterhafte Körperbeherrschung und großartige Artistik, doch vor allem die ansteckende Spielfreude des Performers machen aus Pelat ein kollektives Schauspiel.

Für Pelat erhielt Joan Català u. a. 2014 den Großen Preis des Straßentheaterfestivals MiraMiro in Gent (Belgien).

+ info


]]>
2018-06-30 00:00:00.0
<![CDATA[Die Theaterkompanie Laitrum präsentiert „Micro Shakespeare“ in Österreich]]>Horn, Raabs, 03/06/2018

Die katalanische Theaterkompanie Laitrum, die sich besonders der Recherche im Bereich des Bühnenbilds widmet, präsentiert ihr Stück „Micro Shakespeare“ in Österreich. Toti Toronell hat bei diesem Stück die Regie geführt.

Termine

26. und 27. Mai | Stadt Der Kinder – Horn, Österreich

3. Juni | Raabs Kulturfrühling – Raabs, Österreich

 

 

+ info


]]>
2018-06-03 00:00:00.0
<![CDATA[Drei katalanische Künstler nehmen an der Kurzfilmreihe „Technologien der Gewalt“ beim Arsenal Kino teil]]>Berlin, 31/05/2018
Maria Morata und Piedad Solans kuratieren das Projekt Technologien der Gewalt, das vom 16. bis zum 31. Mai beim Kino Arsenal in Berlin sein wird. Es wird vom Institut Ramon Llull mit unterstützt.

Die Kuratorinnen nehmen sich vor, über die Beziehung zwischen den Künsten, den digitalen Technologien und der zeitgenössischen Produktion von Gewalt kritisch zu reflektieren.

Fragments on Machines Emma Charles, 2013
Fragments on Machines Emma Charles, 2013
+ info


]]>
2018-05-31 00:00:00.0
<![CDATA[Das balearische Ensemble für Neue Musik Placa Base Col•lectiu Instrumental ist am Festival Forum Wallis zu Gast]]>Brig, 21/05/2018
Das Forum Wallis ist eines der wichtigsten Festivals für Neue Musik der Schweiz und findet jährlich an Pfingsten auf Schloss Leuk in Brig statt. Es steht unter der Leitung der IGNM-VS, der Ortssektion der Int. Gesellschaft für Neue Musik ISCM und hat seit 2006 über 300 Uraufführungen mitproduziert, darunter 2015 Stockhausens spektakuläres Helikopter-Streichquartett inmitten der Walliser Alpen.
+ info


]]>
2018-05-21 00:00:00.0
<![CDATA[La Fura dels Baus an der Oper Köln mit dem Stück „Die Soldaten“]]>20/05/2018
Die weltberühmte katalanische Künstlergruppe La Fura dels Baus ist Ende April in Köln mit dem Stück Die Soldaten.
Montage von Marc Molinos & Alberto de Gobbi
Montage von Marc Molinos & Alberto de Gobbi
+ info


]]>
2018-05-20 00:00:00.0
<![CDATA[Die katalanische Band Za! beim moers festival]]>Moers, 19/05/2018
Za! besteht aus zwei Musikern und vielen Instrumenten. Sie mischen experimentellen Rock, elektronische Musik, Weltmusik, Free-Jazz, Noise, Psychodelia und alles, was man sich nicht vorstellen kann. Am 19. Mai werden sie beim moers festival ein Konzert geben.

Aufgrund ihre Vielseitigkeit haben Za! Bühne oder sogar Tourneen sowohl mit Noise Bands, als auch mit Indie Rock Bands oder mit Free Jazz Künstlern geteilt.

Foto von Mar Merino und Chez Raton
Foto von Mar Merino und Chez Raton
+ info


]]>
2018-05-19 00:00:00.0