Institut Ramon LLull

Menú

Suchen

Die katalanische Jazzmusikerin Andrea Motis ist beim „Jazz unter Palmen“ den 28. Juni in Mainau zu sehen und zu hören

Mainau ,  28/06/2019

 „Lady Jazz“, „young trumpet prodigy“, „fée trompette“, die internationale Presse feiert die 1995 geborene Katalanin, die mit ihrer Kunst und ihrer Persönlichkeit auch die junge Generation für den Jazz begeistert. Sie liebt und lebt den Jazz, sie ist ein Multitalent, sie komponiert, singt und spielt mehrere Instrumente. Als 7jährige begann sie, Trompetenunterricht an der städtischen Musikschule in einem kleinen Ort nahe Barcelonas zu nehmen, 3 Jahre später kamen Saxophon- und Gesangsstunden dazu. Der Schulleiter Joan Chamorro erkannte ihr Ausnahmetalent. Er holte sie in sein 2006 gegründetes Jugendorchester Sant Andreu Jazz Band, wo sie bald als Solistin sang. Auf einem Festival in Barcelona 2012 hörte Quincy Jones sie spielen und bat die damals 17jährige zu einem Auftritt mit seinen Global Gumbo All Stars auf die Bühne.

 




„Trompete wird immer mein erstes Instrument sein.“ Als Andrea Motis gefragt wird, ob sie lieber Sängerin oder Instrumentalistin sei, antwortet sie: „Trompete zu spielen ist wie zu meditieren, es ist so sehr Teil meines Lebens. Aber ich würde nie nur eine meiner künstlerischen Seiten wählen, weil ich alle liebe.“

Auf ihrem internationalen Debütalbum „Emotional Dance“ des New Yorker Label Impuls!Records aus dem Jahre 2017 singt sie Englisch, Spanisch und Portugiesisch. Auch 5 eigene Kompositionen sind darauf veröffentlicht.

Mit „Do Outro Lado Do Azul“ legt sie nun ein neues Album vor, das in der Presse als Wendepunkt auf ihrem Weg vom Wunderkind hin zur reifen und emanzipierten Künstlerin bezeichnet wird.

Darauf sind neben einer Neuinterpretation von „Mediterràneo“ des großen katalanischen Sängers Joan Manuel Serrat brasilianische Lieder von Samba-Größen wie Ismael Silva, Roque Ferreira oder Paulinho da Viola zu hören, Stücke von Singer-Songwritern wie Moacyr Luz und Luiz Tatit, und zeitgenössische Stücke von Rodrigo Maranhao und Roberta Sa. In ihrer Musikauswahl wird Leichtigkeit vermieden, hingegen ist eine tiefe Verbundenheit mit Rhythmus, Sprache und Kultur  Brasiliens zu spüren. Wie auf dem vorhergehenden Album stehen ihr als Begleitband das Quartet mit Mentor und Bassist Joan Chamorro, Pianist Ignasi Terraza, Schlagzeuger Esteve Pi und Gitarrist Josep Traver zur Seite.

Veranstaltungen

 

28.06.2019, 20.00 Uhr, Jazz unter Palmen

„Jazz unter Palmen“ heißt die vom Europäischen KulturForum Mainau e.V. präsentierte Jazz-Konzertreihe der Insel Mainau, die Nachwuchskünstlern und Künstlern aus der Region eine Plattform am Internationalen Bodensee bietet.

 

  

Die 24-jährige katalanische Jazz-Musikerin zieht auch die junge Generation in ihren Bann.

The Institut Ramon Llull

is a consortium that comprises the Generalitat de Catalunya (Government of Catalonia), Balearic Islands Government and the Barcelona City Council, and its mission is the promotion of Catalan language and culture abroad.

Generalitat de CatalunyaGovern Illes BalearsAjuntament de Barcelona