Institut Ramon LLull

Menú

Suchen

Der katalanische Regisseur Roger Bernat beim 4. Europäisches Bürgerbühnenfestival in Dresden am 22. Mai

Dresden,  22/05/2019

Vom 18. bis zum 25. Mai findet die 4. Ausgabe des Europäischen Bürgerbühnenfestivals Our Stage statt. Elf herausragende Inszenierungen aus zehn Ländern und ein spannendes Rahmenprogramm kann man am Staatsschauspiel Dresden erleben. Das Theaterexperiment „Pending Vote“ von Roger Bernat ist Teil des Festivals.




Der katalanische Regisseur Roger Bernat führt seit 2008 mit dem Publikum als Zentrum seiner Aufführung Experimente durch, bei denen er mit Fragen des partizipativen Theaters arbeitet. Wie kann man durch Diskurse Handlungen beeinflussen? Dabei wird das Wesen und die Paradoxien der direkten Demokratie untersucht und überprüft: einander zuhören, jemanden überzeugen, im sachlichen Gespräch bleiben und Kompromisse finden.

PENDING VOTE begibt sich auf die Suche nach einer wahrhaftigeren Version der aktuellen Debattenkultur. Der Theaterraum verwandelt sich in ein Parlament: Das Publikum trifft mit einem digitalen Abstimmungsgerät Entscheidungen. Bernats Inszenierung provoziert mit psychologischen Momenten Situationen, die über das Spiel hinausgehen, wenn wir als Publikum und Darsteller an die Grenzen unserer Toleranz stoßen.

https://www.staatsschauspiel-dresden.de/resources/img/blank.png

Roger Bernat, geboren 1968 in Barcelona, ist Aktionskünstler, Regisseur und Choreograph.

Er entwickelt seine Projekte ausgehend von Dokumenten, Zeugenaussagen und historischen Inszenierungen, bei denen das Publikum das Modell für eine Gemeinschaft bilder und ganz ohne einzelne Protagonisten zum Akteur wird. Mehrfach hat er schon im deutschsprachigen Raum diese Versuchsanordnung inszeniert z.B. an der Schaubühne 2017. Bernat hat Fachartikel über partizipatives Theater veröffentlicht. Seine Arbeiten wurden mit katalanischen Kritikerpreisen ausgezeichnet. “Immersion theatre? More like emergence theatre…”

Das 4. Europäische Bürgerbühnenfestival wird maßgeblich von der Kulturstiftung des Bundes gefördert. Parallel zu Deutschland, wo in den vergangenen Jahren zahlreiche Bürgerbühnen und ähnliche Modelle gegründet wurden, und unter dem Dach des Deutschen Bühnenvereins eine AG Bürgerbühne entstand, ist auch die europäische Entwicklung des partizipativen Theaters vorangeschritten. Das Festival OUR STAGE ist der Theaterarbeit mit nicht-professionellen Darstellerinnen und Darstellern gewidmet. Das Festival bietet einen Überblick über bestehende Strukturen und Inhalte, auch sollen bestehende Kooperationen gestärkt und zu einem Netzwerk auf- und ausgebaut werden. Die Künstlerische Leitung des Festivals hat Miriam Tscholl, Leiterin der Bürgerbühne übernimmt am Staatsschauspiel Dresden. Mit Unterstützung eines europäischen künstlerischen Beirats kuratiert sie die elf eingeladenen Produktionen wie auch das Rahmenprogramm mit 38 Veranstaltungen.


Miriam Tscholl unterstreicht, dass das 1. Bürgerbühnenfestival hier in Dresden 2014 erfunden wurde und man froh ist, die vierte Ausgabe des Festivals nach Mannheim und Freiburg erneut in Dresden ausrichten zu dürfen. Die Bürgerbühne ist ein Plädoyer für Pluralität, für kulturelle Teilhabe, die ein Menschenrecht ist.

Veranstaltungsort: Kleines Haus 1

Zeit: in englischer (16.00 Uhr) und deutscher Sprache (20.30 Uhr), Dauer 2.20 h

 

Im Anschluss an die Aufführung PENDING VOTE bringen Studierende aus Zürich die Zuschauer*innen von Roger Bernats Experiment in einen spielerischen Austausch über das Erlebte.

mit Studierenden des Studiengangs Theaterpädagogik an der ZHdK, Zürich
Mi, 22.5., 18.30 – 19.30, Kleines Haus Mitte
in deutscher und englischer Sprache, Eintritt frei

 

Regie / Direction: Roger Bernat

Text: Roberto Fratini

Visualisierungen der Daten / Data Visuals: Mar Canet

Geräte und Software / Devices and Software: Jaume Nualart

Licht / Light Design: Ana Rovira

Ton / Sound Design: Juan Cristobal Saavedra

Musik / Music: The Sinking of the Titanic by Gavin Bryars, PatchWorks, etc.

Assistenz und Technische Leitung / Assistance and Technical Direction: Txalo Toloza

Bühnengrafik / Stage Graphic Design: Marie-Klara González

Spezialeffekte / Special Effects: Cube.bz

Produktionsleitung & Koordination / Production Management & Coordination: Helena Febrés Fraylich

 

 

Der katalanische Regisseur Roger Bernat macht das Publikum zum Darsteller und läßt es beraten, verhandeln, abstimmen und entscheiden.

The Institut Ramon Llull

is a consortium that comprises the Generalitat de Catalunya (Government of Catalonia), Balearic Islands Government and the Barcelona City Council, and its mission is the promotion of Catalan language and culture abroad.

Generalitat de CatalunyaGovern Illes BalearsAjuntament de Barcelona