Institut Ramon LLull

Menú

Suchen

Guy Nader und Maria Campos präsentierten „Perpetuum“ mit dem Ensemble des Tanztheaters Braunschweig

Braunschweig ,  15/05/2019

Die Choreografen und Tänzer Guy Nader und Maria Campos, in Barcelona basiert, präsentieren zwischen dem 2. Februar und dem 15. Mai „Perpetuum“ mit dem Ensemble des Tanztheaters Braunschweig im Staatstheater der Stadt des Landes Niedersachsen.




Wie nimmt der Mensch den Verlauf der Zeit wahr? Diese Frage steht im Zentrum der choreografischen Arbeit des jungen Choreografen-Duos Guy Nader und Maria Campos und charakterisiert ihr grundlegendes Verständnis von Tanz. In ihren Stücken wird der Zusammenhang von Bewegung mit Zeit und Raum besonders deutlich sichtbar. Gemeinsam mit dem Ensemble des Tanztheaters Braunschweig überarbeiten sie ihr gefeiertes Tanzstück „Time Takes the Time Time Takes“ (TTTTTT) für eine größere Besetzung.

Der Stück TTTTTT ist eine Reflexion über die Zeit. Guy Nader und Maria Campos konstruieren mit ihrem hochdynamischen Tanzstil ein menschliches Perpetuum Mobile. Packende Körperbilder, taktgenaue Bewegungen und uhrwerkartige Wiederholungen mit dem Pendel als Leitmotiv zeigen: die Zeit hat einen immer fest im Griff.

„Perpetuum“ ist eine choreografische Reise, ausgehend von baumelnden Bewegungen, welche in verschiedensten Begegnungen der Tänzerinnen und Tänzer münden und ein Perpetuum mobile herausbilden – gleich einem Rad in ständiger Bewegung, welches das Verrinnen der Zeit sinnlich erfahrbar macht.

2017 erhielten Guy Nader und Maria Campos für ihre Choreografie »Fall Seven Times« den renommierten deutschen Theaterpreis DER FAUST.

Hinter dem Kennzeichen GN | MC stecken die Kreationen der Choreografen und Tänzer Guy Nader und Maria Campos, die seit 2006 in Barcelona zusammenarbeiten. Ihre Stücke wurden auf nationaler und internationaler Ebene aufgeführt. Sie arbeiten an der Entwicklung einer neuen künstlerischen Sprache mittels der ständigen Suche nach neuen Kontexten und Gebieten, in denen sie immer wieder ihre Beziehung mit der Bewegung neu definieren können.

 

Choreografie und Bühne: Maria Campos, Guy Nader

Musik: Miguel Pavon

Licht: N. N.

Kostüme: Julia Burkhardt

Dramaturgie: Diether Schlicker

Tanzvermittlung: Julia Honer

Mit: Levente Bálint, Bettina Bölkow, Jonathan Bringert, Natalie Farkas, Alice Gaspari, Johannes Lind, Mariateresa Molino, Mara Sauskat, Nao Tokuhashi, Adrian J. Wanliss

 

Alle Termine

Samstag, 02.02.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus

Premiere
Einführung 19:00 Uhr | anschließend Premierenfeier

 

Donnerstag, 07.02.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus

Sonntag, 10.02.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus

Donnerstag, 14.02.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus

Samstag, 16.02.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus

Mittwoch, 20.02.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus

Samstag, 02.03.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus

Donnerstag, 07.03.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus

Samstag, 16.03.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus

Sonntag, 31.03.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus

Sonntag, 07.04.2019
19:30 Uhr, Kleines Haus

Sonntag, 19.05.2019

 

https://bit.ly/2SeVy3r

 

2017 erhielten Guy Nader und Maria Campos für ihre Choreografie »Fall Seven Times« den renommierten deutschen Theaterpreis DER FAUST

The Institut Ramon Llull

is a consortium that comprises the Generalitat de Catalunya (Government of Catalonia), Balearic Islands Government and the Barcelona City Council, and its mission is the promotion of Catalan language and culture abroad.

Generalitat de CatalunyaGovern Illes BalearsAjuntament de Barcelona