Suchen

Das Quartet Casals ist zum 20-jährigen Jubiläum mit Beethoven-Zyklus auf Tour

Berlin, Wien, Hamburg, u.a.,  30/09/2018

Zum 20. Jubiläum beginnt das international gefeierte Quartet Casals 2017/18 einen groß angelegten Beethoven-Zyklus. Unter dem Titel „Beethoven Illuminated Anew“ koppelt das Quartet Casals die Beethoven-Quartette im Konzert mit Neukompositionen und hat hierfür Komponisten des Mittelmeerraums wie Giovanni Sollima oder Mauricio Sotelo beauftragt.




Bereits kurz nach seiner Gründung 1997 hatte ein Rezensent des Fachmagazins The Strad dem Quartet Casals mit dem Satz „A quartet for the new millennium if I ever heard one“ eine goldene Zukunft prognostiziert. Das nun schon über viele Jahre ungebrochene Renommee des Ensembles spiegelt sich auch im zentralen Jubiläumsprojekt 2017/18 „Beethoven Illuminated Anew“ wider.

In diesem Projekt werden die insgesamt sechs konzipierten Konzertprogramme mit sämtlichen Streichquartetten des Wiener Klassikers Ludwig van Beethoven mit kurzen Auftragskompositionen mit Beethoven-Reminiszenz kombiniert. Gleich dreimal spielt das Quartet Casals in der Saison 2017/2018 in Berlin. Auf dem Programm stehen jeweils drei Beethoven-Quartette und eine Neukomposition. Das erste Konzert fand am 10. Oktober 2017 statt. Die nächste Möglichkeit, das Quartet Casals in Berlin zu hören, bietet sich am 25. Januar 2018 im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie. Hier kann man neben den drei Beethoven-Quartetten op. 18/4, op. 59/3 und op. 131 auch das neue Werk „Quasals vB-131“ des spanischen Komponisten Mauricio Sotelo erleben. Beim letzten Berlin-Konzert in der Saison 2017/2018 (4.5.2018) wird u.a. die Neukomposition von Lucio Franco Amanti aufgeführt.

Seitdem sie in den Jahren 2000 und 2002 mit den jeweils ersten Preisen der London String Quartet Competition und des internationalen Brahms-Wettbewerbs in Hamburg ausgezeichnet wurden, haben sich die vier Musiker als eines der führenden Quartette etabliert und sind als solches regelmäßig in den größten Konzertsälen der Welt zu Gast, wie z.B. in London, Wigmore Hall, New York, Carnegie Hall, Philharmonie Berlin, im Wiener Musikverein, Kölner Philharmonie und weitere innerhalb Europas, den USA und Japan.

Als Exklusivkünstler bei harmonia mundi hat das Quartett über die Jahre bereits eine umfangreiche Diskographie erarbeitet und veröffentlicht. Neben den großen Klassikern wie Mozart, Haydn oder Brahms widmet sich das Quartett auch weniger bekannten Komponisten wie zum Beispiel ihren Landsmännern Arriaga oder Toldrá. Darüber hinaus umfasst ihr Repertoire auch Werke der großen Komponisten des 20. Jahrhunderts: Bartók, Kurtág und Ligeti.

Durch den Premio Nacional de Música, den Premi Nacional de Cultura de Catalunya und den Premi Ciutat de Barcelona wurde das Quartett Casals als erstes spanisches Streichquartett mit internationalem Profil anerkannt. Gleichzeitig hat das Quartett auch die besondere Ehre die unvergleichlichen Stradivari Instrumente der Sammlung des königlichen Palasts in Madrid zu spielen, wo es ab 2018 eine Residenz inne halten wird. Die vier Quartettmitglieder haben eine Professur an der Escola Superior de Musica de Catalunya in Barcelona und hatten bis zuletzt eine Gastprofessur an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.

 

Konzerttermine des Quartet Casals in Berlin in der Saison 2017/2018

10. Oktober 2017 | 20:00 Uhr | Berlin | Philharmonie

25. Januar 2018 | 20 Uhr | Berlin | Philharmonie

4. Mai 2018 | 20 Uhr | Berlin | Philharmonie 

 

Weitere Konzerttermine im deutschsprachigen Raum:

23. 24. und 25. Februar 2018 | 19.30 Uhr | Wien | Konzerthaus, Mozartsaal

16. März 2018 |19:30 Uhr | Hamburg | Elbphilharmonie, Kleiner Saal

17. März 2018 | 20:00 Uhr | Bonndorf | Kulturzentrum Schloss Bonndorf

22. April | 18:00 Uhr | Leipzig | Grawendhaus zu Leipzig, Mendelssohn Saal

17. Juni | 17:00 Uhr | Zürich | Kirche St. Peter

23. September | 22:00 Uhr | Göttingen

30. September | 11:00 Uhr | Baden-Baden | Festspielhaus Baden-Baden

 

Gleich dreimal spielt das Quartet Casals in der Saison 2017/2018 in Berlin. Auf dem Programm stehen jeweils drei Beethoven-Quartette und eine Neukomposition. 

Sponsors of IRL projects

The Institut Ramon Llull

is a consortium that comprises the Generalitat de Catalunya (Government of Catalonia), Balearic Islands Government and the Barcelona City Council, and its mission is the promotion of Catalan language and culture abroad.

Generalitat de CatalunyaGovern Illes BalearsAjuntament de Barcelona

Social networks