Suchen

Che Sudaka geht 2018 auf Tour durch rund dreißig mitteleuropäische Städte

Heidelberg, Aarau, Salzburg, Hannover, Groningen, Kopenhagen u.a.,  17/03/2018

Die 2002 auf den Straßen Barcelonas gegründete Gruppe Che Sudaka geht dieses Jahr wieder auf Tour durch Mitteleuropa. Zwischen dem 25. Januar und dem 17. März bietet die Band fast dreißig Konzerte vor allem in Deutschland, aber auch in der Schweiz, Österreich, den Niederlanden und Dänemark.




Seit ihrer Gründung hat die Band nie eine Pause eingelegt, seit nunmehr über fünfzehn Jahren alle Grenzen durchbrochen und unter dem Motto „Bailar pensando“ („Beim Tanzen nachdenken“) mit ihren Songs nicht nur schweißtreibende Partys, sondern auch soziales Bewusstsein und eine solidarische Lebenshaltung auf alle fünf Kontinente getragen.

Im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona gegründet, gilt Che Sudaka heute weltweit als Flaggschiff der Mestizo-Musik. Wo auch immer die argentinischen Brüder Leo und Kachafaz und ihre kolumbianischen Mitstreiter Cheko und Jota auftauchen, wird ihre Mischung aus Cumbia, Ska und Punk zur Party-Garantie. Ihre aussagestarken und sozialkritischen Texte, mit denen sie alle kulturellen, ideologischen und physischen Grenzen niederreißen und das menschliche Zusammenleben gegen die politische und mediale Spaltung verteidigen, heben die Band von der Masse ab.

Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner außer in ihrer eigenen Volkskultur vor allem in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs. Ihr Markenzeichen ist überbordende Energie auf der Bühne; eine unaufhaltsame Dampfwalze, die das Publikum zum Tanzen, aber auch zum Nachdenken bringt: Gemeinsam feiern, gemeinsam träumen, solidarisch leben!

 

 

25.1 - Heidelberg (DE)

26.1 – Aarau (CH)

27.1 – Freiburg (DE)

28.1 – Frankfurt am Main (DE)

30.1 – Marburg (DE)

31.1 – Stuttgart (DE)

 

01.02 – Karlsruhe (DE)

02.02 – Erlangen (DE)

03.02 – München (DE)

07.02 – Wien (A)

08.02 – Salzburg (A)

09.02 – Dornbirn (A)

10.02 – Innsbruck (A)

13.02  Leipzig (DE)

14.02 – Hannover (DE)

15.02 – Hamburg (DE)

16.02 – Berlin (DE)

17.02 – Köln (DE)

 

07.03 – Koblenz (DE)

08.03 – Nijmegen (NL)

09.03 – Utrecht (NL)

10.03 – Amsterdam (NL)

11.03 – Groningen (NL)

13.03 – Aachen (DE)

14.03 – Bochum (DE)

15.03 – Bremen (DE)

16.03 – Lübeck (DE)

17.03 – Kopenhagen (DK)

 

Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner außer in ihrer eigenen Volkskultur vor allem in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs.

Sponsors of IRL projects

The Institut Ramon Llull

is a consortium that comprises the Generalitat de Catalunya (Government of Catalonia), Balearic Islands Government and the Barcelona City Council, and its mission is the promotion of Catalan language and culture abroad.

Generalitat de CatalunyaGovern Illes BalearsAjuntament de Barcelona

Social networks