Berlin

Institut Ramon Llull
Performing //  Amersfoort,  24/08/2017
“Viva Catalonia!” at the Spoffin festival in Amersfoort
Language //  Palma,  03/09/2017
The first Language Stay on the Balearic Islands gets under way
Language //  16/08/2017
Second novice translators’ mentorship by the IRL and the American Literary Translators Association
Music //  TUNIS,  24/07/2017
Maria del Mar Bonet performs in Tunis to commemorate her 50 years of music
Foreign Offices
Berlin,  14/09/2017

Carles Guerra, Co-Kurator der Ausstellung „Harun Farocki: Mit anderen Mitteln – By Other Means“ im Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.)

Vom 14. September 2017 bis zum 28. Januar 2018 findet die Ausstellung „Harun Farocki: Mit anderen Mitteln – By Other Means“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Harun Farocki Retrospektive“ statt.  Der renommierte Künstler, Kritiker und Kurator aus Barcelona Carlos Guerra kuriert zusammen mit Antje Ehmann die Ausstellung, die im Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.) sich  beherbergt und die sich mit der Logik des Kinos aus der Perspektive Farockis auseinandersetzt.


Harun Farocki, Zur Bauweise des Films bei Griffith (2006), Videostill © Harun Fa...

Harun Farocki (1944–2014) gilt als einer der wichtigsten und international einflussreichsten deutschen Filmemacher. Sein Werk umfasst mehr als 100 Experimental- und Dokumentarfilme, Essay-, Kurz- und Spielfilme. Seit Mitte der 1990er Jahre erweiterte er seine filmische Praxis mit Videoinstallationen in den Räumen der bildenden Kunst. Zentral für seinen Ansatz und sein Gesamtwerk ist die Untersuchung der Bedeutung von Bildern, ihrer Entstehung und insbesondere der ihnen eingeschriebenen Machtstrukturen.

„Harun Farocki: Mit anderen Mitteln – By Other Means“ ist nicht nur Teil der umfangreichen Harun Farocki Retrospektive, sondern auch der dritte Teil einer Ausstellungsserie, die Antje Ehmann und Carles Guerra konzipiert haben. Im Jahr 2016 fanden die beiden Ausstellungen „Harun Farocki. What is at Stake“ im Institut Valencià d’Art Modern (20. Januar – 22. Mai 2016) und „Harun Farocki. Empathy“ (2. Juni – 16. Oktober 2016) in der Fundació Antoni Tàpies Barcelona, deren Direktor seit 2015 Carles Guerra ist, statt.

„Harun Farocki: Mit anderen Mitteln – By Other Means“ ist nicht nur Teil der umfangreichen Harun Farocki Retrospektive, sondern auch der dritte Teil einer Ausstellungsserie, die Antje Ehmann und Carles Guerra konzipiert haben. 

Oficina Berlín

BERLIN
Deutschland

llull.cat/offices/berlin

Friedrichstraße 185
D-10117 Berlín
Tel. +49 30-208 86 43 -24