Berlin

Institut Ramon Llull
04/07/2017
42 Catalan and Balearic companies will be taking part in 12 international events this summer
Music //  NEW YORK,  19/06/2017
Newly created electroacoustic music from Catalonia and the Balearic Islands reaches the New York venues
Language //  València,  09/07/2017
Start of the residential language course in Valencia for students of Catalan from all over the world
Language //  BARCELONA,  15/06/2017
The linguist Jon Landaburu will receive the XXVII Ramon Llull International Prize for Catalan Linguistics and Linguistic Diversity
Archit. & design //  Buenos Aires,  28/03/2017
Barcelona will be the guest city at the 2017 Buenos Aires Architecture Biennial
Foreign Offices
Potsdam ,  20/05/2017

"Time Takes The Time Time Takes" von Guy Nader & Maria Campos bei den Postdamer Tanztage

Das Perpetuum mobile – einmal in Gang gesetzt, hört es nicht mehr auf. Und so gelangen auch die TänzerInnen um Guy Nader und Maria Campos in einen Zustand der kontinuierlichen Bewegung.


Was hier zählt ist der pure Tanz, die fluiden Bewegungen der Figuren, die sich in der Zeit zu verlieren scheinen. Vorgegeben durch den stetigen Takt des Schlagwerks verstreichen die Sekunden zu Minuten und das ästhetische Zusammenspiel der Körper verschmilzt zu einer Interaktion im Raum. In "Time Takes The Time Time Takes" findet sich der Zuschauer in einem konstanten Rhythmus des Pendels der Zeit, während der puristische Raum mithilfe von Sound und Tanz erkundet wird. Guy Nader und Maria Campos schaffen durch Rhythmus und Musik ein tänzerisches Kontinuum, das sich in dynamischen Bewegungen widerspiegelt.


Idee, Konzept: Guy Nader & Maria Campos
Leitung: Guy Nader
Mitarbeit und Tanz: Maria Campos, Guy Nader, Lisard Tranis, Sol Vazquez, Tom Weksler
Musik: Miguel Marin
Lichtdesign: Israel Quintero and Lidia Ayala
Lichttechnik: Conchita Pons
Kostüme: Viviane Calvitti, GN | MC
Produktion: Raqscene
Koproduktion: Mercat de les Flors
Mit Unterstützung von Graner- fàbrica de creació, L'Estruch, CO2 Festival, La Caldera, Paso a 2 und Universidad Carlos III
Zusammenarbeit: Department of Culture - Generalitat de Catalunya
Danksagung: Miquel Fiol, Fàtima Campos, Bush Hartshorn, Alexis Eupierre
TänzerInnen in der ersten Produktion: Francesco Barba, Charlotte Mathiessen
Dauer: 60 min


Weitere Informationen:

http://www.potsdamer-tanztage.de/

http://www.gn-mc.com

Fabrik Potsdam. Internationales Zentrum für Tanz und Bewegungkunst

Schiffbauergasse 10 | D-14467 Potsdam

Aufführungsdaten:
Fr 19. + Sa 20. Mai 2017, 19:30

Zuschauergespräch: Fr 19. Mai, 20:30

Oficina Berlín

BERLIN
Deutschland

llull.cat/offices/berlin

Friedrichstraße 185
D-10117 Berlín
Tel. +49 30-208 86 43 -24