Berlin

Institut Ramon Llull
Literature //  Bologna,  16/02/2017
Un jardí (A Garden), published by A buen paso, from Mataró, and the illustrator Laura Borràs, special mentions at the Bologna Fair
Thought //  New York,  07/03/2017
Panel series: Victims of Franquismo: a reparation that never comes
Archit. & design //  Barcelona,  18/01/2017
The Palau Baró de Quadras opens its doors every Saturday and offers dramatized guided tours
Literature //  Barcelona,  08/11/2016
The work of 42 illustrators will be heading the Catalonia-Balearics presence at the Bologna Book Fair
Foreign Offices
Wien,  30/04/2017

Der österreichische Czernin-Verlag veröffentlicht die deutsche Übersetzung des Romans K.L. Reich des Katalanen Joaquim Amat-Piniella

Amat-Piniella (Manresa 1913–1974) verarbeitete in K.L. Reich seine Erfahrungen während seiner fast fünfjährigen Gefangenschaft in diversen Konzentrationslagern der Nazis, darunter das gefürchtete Lager Mauthausen, das er überlebte.

Der Autor wählte den Weg der Fiktion, um nicht nur das Grauen und die Angst zu schildern, sondern auch die Machtverhältnisse und Beziehungen unter den Häftlingen. Der Roman wurde 1963 erstmals veröffentlicht und ist schon ins Englische und Spanische übersetzt worden. 


Der österreichische Czernin Verlag hat kürzlich die deutsche Übersetzung von Kirsten Brandt veröffentlicht, die auch bereits Werke anderer bedeutender katalanischer Autoren, wie Josep Pla, Mercè Rodoreda, Jaume Cabré und Joan Sales, ins Deutsche übertragen hat. Brandt wurde kürzlich mit dem Ramon-Llull-Preis für literarische Übersetzung ausgezeichnet und war Finalistin des internationalen Übersetzungspreises der Leipziger Buchmesse 2016.

Der in Wien ansässige und 1999 gegründete Czernin Verlag hat sich auf die Publikation von Werken spezialisiert, die sich mit der zeitgenössischen Geschichte befassen, wobei der Schwerpunkt neben Politik, Kunst und Exilgeschichte vor allem auf dem Nationalsozialismus liegt. In den letzten Jahren publiziert der Verlag vermehrt auch fiktive Werke.

Die Publikation von K.L. Reich wurde vom Institut Ramon Llull sowie weiteren, österreichischen Institutionen, wie der Abteilung Wissenschaft und Forschung der Stadt Wien, dem Zukunftsfond der Republik Österreich und dem Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus unterstützt.

Die Veröffentlichung dieser neuen Übersetzung trägt dazu bei, das Werk des aus Manresa stammenden Autors und Mauthausen-Überlebenden als internationale Referenz im Bereich der Konzentrationslager-Literatur zu konsolidieren.

 

http://www.czernin-verlag.com/buch/kl-reich

 

Die Übersetzung stammt von Kirsten Brandt, Gewinnerin des Ramon-Llull-Preises für literarische Übersetzung

Oficina Berlín

BERLIN
Deutschland

llull.cat/offices/berlin

Charlottenstr. 18.
D-10117 Berlín
Tel. +49 30-208 86 43 -24